o

CSS

Download und Druckansicht

Civil Society for sustainability

Kurzbeschreibung

„Civil Society for Sustainability“ (CSS) ist ein durch das 7. EU-Forschungsrahmenprogramm gefördertes internationales Forschungsprojekt, in dem die Möglichkeiten und Umsetzungsstrategien zivilgesellschaftlichen Engagements durch zivilgesellschaftliche Akteure (Civil Society Organisations - CSOs) für eine nachhaltige Entwicklung untersucht werden. Welche Akteure bestimmen die nachhaltige Entwicklung in der Region? Wie können diese am besten für eine Verbesserung der Situation eingebunden werden? Mit welchen Methoden können die Aktivitäten der CSOs verbessert und auf eine professionelle Basis gestellt werden? Hierfür wurden drei Tandems aus jeweils einer CSO und einem Forschungsinstitut gebildet (siehe Projektpartner).

Alle drei Tandems arbeiten einerseits an den spezifischen Fragestellungen und Problemen, die sich für die jeweilige CSO in ihrem Umfeld ergeben, um wissenschaftlich basierte Lösungen für die betreffende CSO zu entwickeln, andererseits muss dies unter einem gemeinsamen sozialwissenschaftlichen Rahmen geschehen, der es ermöglicht, auch allgemeingültige Aussagen für andere CSOs abzuleiten. Die Tandems müssen also immer im Auge behalten, welche Rückschlüsse ihre spezifischen Projektideen für eine Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und CSOs im Allgemeinen zulassen. Die Tandems stimmen sich in regelmäßigen Meetings über die Projektinhalte ab und gewährleisten so, an einer gemeinsamen Linie zu arbeiten.

Beitrag von Dialogik
Die Koordination des Verbundprojekt liegt bei DIALOGIK. Des Weiteren tritt DIALOGIK als Forschungspartner für die deutsche CSO auf, die am Projekt beteiligt ist: den unw. Die durch den unw aufgeworfenen sozialwissenschaftlichen Fragen im Zusammenhang mit den eigenen Aktivitäten werden bei DIALOGIK beforscht und so aufbereitet, dass für den unw und andere CSOs anwendbare Ergebnisse erreicht werden, die die Arbeit der CSOs unterstützen. Dabei wird der Rahmen so gesetzt, dass nicht nur der unw von den Ergebnissen profitiert, sondern auch verwertbare Erkenntnisse für die Allgemeinheit zivilgesellschaftlichen Engagements gewonnen werden. Außerdem übernimmt DIALOGIK den Aufbau und die Pflege der Projekthomepage: www.project-css.eu.

Projektpartner
Unw e.V. Ulm, Deutschland (CSO)
Mutadis, Paris, Frankreich
REC, Ljubljana, Slowenien (CSO)
MTA, Budapest, Ungarn
Energia Klub, Budapest, Ungarn (CSO)

Laufzeit
01.01.2009 – 31.12.2011

Team DIALOGIK
Projektleitung: Prof. Dr. Dr. h.c. Ortwin Renn
Projektkoordination: Dr. André Reichel, Dr. Joa Bauer, Lukas Scheiber

hoch